Erfolgreiche Teilnahmen bei "Experimente antworten"

02. Oktober 2020

So schmeckt uns das Forschen!

Die Frühjahrsaufgabe war richtig lecker! Schokolade schmelzen, probieren, kreieren und dann noch mit Schokolade ein Rührei herstellen, das hat richtig Spaß gemacht! Noah Rauch und Jan-Phillip Schramm aus der ehemaligen 6b wollten gar nicht mehr aufhören und haben daher für ihre ausführliche Forschungsarbeit als besondere Auszeichnung sogar noch ein Molekülbauset aus München geschickt bekommen. Aber auch Elias Vorraber (ehemalige 5a), Emily Bayer, Anne Brede, Sina-Marie Busch, Antonia Dittmaier und Leticia Löser (alle ehemalige 6b) hatten sich mit Erfolg der süßen Versuchung gestellt und viele spannende neue Schokosorten erfunden (die mit Gemüsebrühearoma ist allerdings nicht bei allen Probanden gut angekommen).

Da die Sommeraufgabe aus dem Ministerium leider ein Corona-Opfer geworden ist, haben einige Mädchen die Zeit im Homeoffice genutzt und kurzerhand noch eine schulinterne Sommeraufgabe bearbeitet. Dabei ging es um Eis - kann man Eis mit einem Draht schneiden und was lässt Eis dahinschmelzen? Mit Eis-Salz-Mischungen wurden Temperaturen von bis zu -19 °C erreicht, aus bunten Fruchtsafteiswürfeln entstanden hohe Türme und das regelmäßig gerührte Sorbet war nicht nur cremig, sondern auch lecker! Für die tollen Forschungsberichte überreichte Herr Brückner Antonia, Sina-Marie, Leticia und auch der Neueinsteigerin Luisa Haidt eine Urkunde und ein kleines Geschenk.

Leider gibt es in diesem Jahr coronabedingt keine SUPERPREIS-Verleihung in München für diejenigen, die alle Aufgaben bearbeitet haben – aber von der Schule haben Antonia und Leticia für ihr Durchhaltevermögen einen kleinen „Superpreis“ bekommen.

Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr wieder mit der Fahrt nach München - die neue Herbstaufgabe ist inzwischen schon herausgekommen. Es geht um Silber! Lust mitzumachen? Die Zeit läuft! Hier gibt es die Aufgaben – oder bei den NuT-Lehrkräften!

Zurück