CyberMentor - MINT-Förderung für Mädchen

CyberMentor ist Deutschlands größtes Online-Mentoring-Programm für Mädchen in MINT. Schülerinnen der 5. bis 12. Klasse werden ein Jahr von einer persönlichen Mentorin begleitet. Sie soll als Rollenvorbild zu MINT-Aktivitäten anregen und gibt Hinweise zur Studien- und Berufswahl. Um das Online-Mentoring auch an der Schule zu begleiten, gibt es dazu eine MINT-AG für Mädchen.

Seit fast vier Jahren haben wir nun eine MINT-AG für Mädchen an der Schule. Im ersten Jahr waren hauptsächlich Zehntklässlerinnen dabei, die im Rahmen der AG und mit der Hilfe ihrer Mentorinnen an spannenden (und sehr erfolgreichen) Forschungsprojekten für den Jugend-forscht-Wettbewerb gearbeitet haben. Im zweiten Jahr war die AG für die Unterstufe reserviert. Jeden zweiten Mittwochnachmittag wurde fleißig experimentiert, manche AG-Teilnehmerinnen haben sogar drei mal am Wettbewerb "Experimente antworten" teilgenommen und dabei unter anderem Türme aus bunten Eiswürfeln, aromatisierte Schokolade und ökologisches Einweggeschirr selbst hergestellt.

 

Seit letztem Schuljahr sind Mädchen aus der 8.-10. Klasse in der AG und es läuft aufgrund der Pandemie einiges anders: Weil das Experimentieren in jahrgangsgemischten Gruppen nur eingeschränkt praktikabel ist, treffen wir uns wie im letzten Jahr nur an bestimmten "Mottonachmittagen" im Labor. Hier gibt´s den Bericht, den Anna-Lena und Marlene dazu im letzten Jahr geschrieben haben.

"Was tun gegen den Hunger" haben wir uns in diesem Jahr als Thema vorgenommen und sind dabei auf die Hülsenfrüchte gestoßen, die hier Abhilfe schaffen können. Da bietet sich im Advent natürlich eine Back-Session an: In der Weihnachtsbäckerei entstanden so „Erdnusskugeln“ (Erdnüsse sind nämlich eigentlich gar keine Nüsse) und „Schwarze-Bohnen-Brownies“- ganz vegan und glutenfrei und voller Proteine! Während das Power-Gebäck in den Ofen musste, haben wir uns mal die Inhaltsstoffe – v.a. Zucker und verschiedene Aminosäuren unter dem Polarisationsmikroskop angeschaut und dabei zauberhafte bunte Kristalle entdeckt! Wie man auf den Bildern sehen kann: Ein echter Augenschmaus!

Ansonsten treffen wir uns auch in diesem Jahr einmal in der Woche online, um Aufgaben eines Wettbewerbs zu bearbeiten und andere MINT-Fragen zu besprechen. Ab und zu schaut auch mal eine Mentorin vorbei und berichtet von ihrem Berufsleben oder von spannender Forschung an der Uni - ein Vorteil unserer neuen digitalen Infrastruktur: Ein Treffen mit den Mentorinnen aus ganz Deutschland ist viel leichter geworden!

Hier kann man sehen, was wir im letzten Jahr alles geschafft haben!

 

Interesse? Auch im nächsten Jahr soll es wieder eine MINT-AG geben - die Altersspanne ist aber noch nicht festgelegt! Wenn Du Spaß am Experimentieren und Forschen hast, kannst Du Dich ja einfach schon mal melden!

Ansprechpartnerin und Betreuungslehrerin am Gymnasium Veitshöchheim ist Ulrike Landeck.