Herzlich willkommen auf der Seite der Fachschaft Latein!

Latein ist tot – es lebe Latein“ (Prof. Wilfried Stroh)

Schluss mit den „alten“ Vorurteilen!

Auch wenn Latein von vielen als „tote“ Sprache bezeichnet wird,
kommt man heute dennoch nicht an der lateinischen Sprache vorbei:

LATEIN macht fit!

Non SCHOLAE, sed VITAE discimus!

  • Latein steigert die Ausdrucksfähigkeit und Sicherheit in der Muttersprache.
  • Latein ist die Basis zum Erlernen weiterer Sprachen.
  • Latein ermöglicht ein Verständnis von Fremdwörtern und (wissenschaftlicher) Fachsprache sowie deren Herleitung.
  • Durch Latein entwickelt sich Lerndisziplin.
  • Latein trainiert das Gedächtnis und fördert die Konzentrationsfähigkeit.
  • Latein erfordert genaues, sorgfältiges und konsequentes Arbeiten.
  • Latein ist ein Schlüsselfach zur europäischen Kultur.

LATEIN vermittelt Kompetenzen, um die Anforderungen zu meistern, die unsere globalisierte und technologisierte Welt an die Arbeits- und v.a. Führungskräfte von morgen stellt:

  • Hohe sprachliche Kompetenz
  • Logisches, analytisches und kreatives Denken
  • Lerndisziplin und Ausdauer
  • Überzeugende Persönlichkeit mit Wertebewusstsein
  • Latein macht Eindruck
  • Latinum als Voraussetzung für einige Studiengänge bzw. wissenschaftliche Berufe

Reden wir über Latein …

Latein – aktuell auch im 21. Jahrhundert: Reden wir doch einmal mit denen, die Latein selbst lernen, mit denen, die Latein an junge Menschen weitergeben, mit dem Kabarettisten und Moderator Christoph Süß, der kein Latein hatte, und mit Prof. Harald Lesch, einem bekannten Naturwissenschaftler, der nachdrücklich für Latein eintritt.

 

LATEIN am Gymnasium Veitshöchheim

.

LATEIN am Gymnasium Veitshöchheim

Am Gymnasium Veitshöchheim wird Latein als 2. Fremdsprache ab der 6. Jahrgangsstufe unterrichtet. Die Entscheidung für Latein (alternativ ist auch Französisch als 2. Fremdsprache wählbar) lässt bis zum Ende der 7. Klasse die Wahl jeder der drei Ausbildungsrichtungen unserer Schule offen.

Die Lehrbuchphase, d.h. die Phase des eigentlichen Spracherwerbs, erstreckt sich über die Jahrgangsstufen 6 – 8: Neben Grundwortschatz und spezifischer Grammatik erwerben die Schülerinnen und Schüler Grundlagen im Wissen über die Antike – altersgerecht veranschaulicht am Leben der Römer, ihrer Kultur, Literatur und Geschichte – und entdecken ihre Bedeutung und ihr Fortwirken für die heutige Zeit.

In der Lektürephase (Jahrgangsstufe 9 - 11) entwickeln die Schülerinnen und Schüler anhand lateinischer Originaltexte ein vertieftes Verständnis für die kulturellen Wurzeln Europas in Mythos, Literatur, Poesie, Philosophie, Religion, Recht und Geschichte. Sie lernen bedeutende Texte der Weltliteratur kennen: In den Berichten Caesars, der Lyrik von Catull und Ovid oder auch den Werken Ciceros werden wesentliche zeitüberdauernde Fragestellungen der Menschheit behandelt. Die Auseinandersetzung mit antiken Gedankenmodellen und dem römischen Werteverständnis schärft den Blick auf die eigene Lebenswelt.

Für begeisterte Lateinschülerinnen und -schüler besteht zudem die Möglichkeit, das Fach Latein auch in der Oberstufe zu wählen und das Abitur im Fach Latein abzulegen.

Zielsetzung des Faches Latein

Getreu dem Motto „Latein ist tot – es lebe Latein!“ liegt es uns Lateinlehrkräften sehr am Herzen, das alte Klischee des verstaubten und „todlangweiligen“ Lateinunterrichts zu widerlegen. In einem interessanten, abwechslungs- und methodenreichen sowie modernen Lateinunterricht sollen unsere Schülerinnen und Schüler die Sprache Latein und die römische Welt auf vielfältige Weise erleben. Durch den Einsatz verschiedener digitaler Medien (Lernplattformen, Training-Apps, interaktives Lernen, Lern- und Erklärvideos, virtuelle Rundgänge und Museumsbesuche, etc…) erwerben die Schülerinnen und Schüler neben einer hohen sprachlichen Kompetenz, auch im Lateinunterricht Kompetenzen für das Leben in einer digitalen Welt.

Zudem ermöglichen das Ausprobieren und Nachempfinden der römischen Lebensweise, das Nachkochen römischer Köstlichkeiten, das Herstellen von Salben und Ölen nach antiker Rezeptur oder der Umgang mit antiken Schreibutensilien einen direkten und analogen Zugang zur römischen Alltagswelt. Diverse schülerzentrierte Unterrichtsprojekte motivieren zur eigenständigen Auseinandersetzung mit den Themen der Antike.

Ergänzt wird der Lateinunterricht in der Schule durch Exkursionen zu außerschulischen Lernorten (z.B. das Pompejanum in Aschaffenburg, das Institut für Klassische Philologie der Universität Würzburg in der Residenz, Römerstädte wie Trier, Regensburg, Kempten …) oder durch Besuche und Projekte in Museen (z. B. Osterburken, Weißenburg, …). Aktuelle Ausstellungen, aber auch Theaterbesuche und selbst gestaltete Führungen, z.B. im Rokokogarten Veitshöchheim, verankern die römische Welt in der aktuellen Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler und verdeutlichen den Einfluss der Antike auf Kunst und Kultur durch alle Zeiten.

Das LATINUM

Nach der 9. Jahrgangsstufe (bzw. im G9 nach der 10. Jahrgangsstufe) kann Latein durch die spätbeginnende Fremdsprache Spanisch ersetzt werden, die bis zum Abitur weitergeführt wird. Die Schüler haben bei erfolgreichem Abschluss der 9. (bzw. 10.) Klasse Latein mit mindestens Note 4 im Jahreszeugnis „gesicherte Kenntnisse in Latein“ erworben, die als Zulassungsvoraussetzung für bestimmte Studienfächer gefordert werden.

Ansonsten endet der verpflichtende Lateinunterricht mit der 10. (bzw. im G9 mit der 11.) Jahrgangsstufe. Bei erfolgreichem Abschluss (mindestens Note 4 im Jahreszeugnis) wird das „Latinum“ bescheinigt, das als höchstwertige Zulassungsvoraussetzung für bestimmte Studienfächer bzw. Promotionen im geisteswissenschaftlichen Bereich gilt.

Das „Latinum“ kann bei Ablegung des Faches Latein zu Gunsten einer spätbeginnenden Fremdsprache auch am Ende der 9. (bzw. im G9 am Ende der 10.) Jahrgangsstufe durch eine „Feststellungsprüfung“ erworben werden.

Unsere Fachschaft

  • Damaris Bucks (L/M)
  • Beate Hofstetter (L/F/Eth)
  • Amélie Mozaffarin (L/K)
  • Helmut Riedl (L//K/M)
  • Carina Schlangen (L/Sw)
  • Sandra Wallrapp (L/K), Fachleiterin

Aktuelles:

Auch in diesem Schuljahr findet der Landeswettbewerb Alte Sprachen für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe am 04.02.2022 an unserer Schule statt.

Lateinkurs PLUS

Ab dem 2. Halbjahr dieses Schuljahres bieten wir für interessierte Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe einen Lateinkurs PLUS an. Ziel dieses Kurses ist ein vertieftes Übersetzungstraining sowie der richtige Einsatz des Wörterbuches. Einerseits dient dieser Kurs zur Vorbereitung auf die Latinumsprüfung am Ende der 9. Jahrgangsstufe als auch zur Vorbereitung auf das Fach Latein in der Oberstufe. Natürlich sind aber auch alle anderen „amicae et amici linguae Latinae“ dieser beiden Jahrgangsstufen herzlich eingeladen.

Übersetzt werden Texte von bekannten lateinischen Klassikern wie Cicero oder Seneca, aber auch Texte, die der Lehrplan nicht unbedingt vorgesehen hat, die aber dennoch lohnenswert und lesenswert sind.