Herzlich willkommen
auf der Internetseite des Gymnasiums Veitshöchheim!

Liebe Besucherinnen und Besucher,
im Namen der ganzen Schulgemeinschaft begrüßen wir Sie herzlich auf der Internetseite des Gymnasiums Veitshöchheim und freuen uns über Ihr Interesse an unserer Schule.

Auf den folgenden Seiten haben wir wichtige und hoffentlich interessante Informationen über das Gymnasium Veitshöchheim für Sie zusammengestellt. Sie zeigen Ihnen, was wir bieten, was uns wichtig ist, was unsere Schule auszeichnet und worauf wir stolz sind.

Und wenn Sie zu einzelnen Aspekten unserer Schule mehr wissen möchten, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zu einem Informations- oder Beratungsgespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bernhard Brunner, Schulleiter
Gunnar Leuner, Ständiger Stellvertreter des Schulleiters
Jürgen Hartmann, Mitarbeiter in der Schulleitung

Aktuelles

Nach einer langen - durch die Pandemie bedingten - Zwangspause können wir uns nun endlich auch wieder der Schul- und Unterrichtsentwicklung widmen. Mit Unterstützung der Bund-Länder-Initiative 'Leistung macht Schule' (LemaS) setzen wir zusammen mit dem Arbeitskreis 'Innere Schulentwicklung' die Entwicklung eines Leitbildes für unsere Schule fort.

Im Fach Spanisch (1. Lernjahr) drehten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e als kleine Leistungsnachweise Videos, in denen sie sich selbst und ihre Schule vorstellten. Die dritte Schulaufgabe wird in dieser Klasse durch eine Portfolioarbeit ersetzt.

Schüler*innen der SMV, der Klassen 5b und 7a sowie des Arbeitskreises „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ haben in den letzten Tagen 2850 € Spenden für die Ukraine an unserer Schule gesammelt.

Crime Time - Beim Besuch des Rudolf-Virchow-Zentrums der Universität Würzburg lösten die Schüler der 9. Jahrgangsstufe einen mitreißenden Kriminalfall.

Marlene Bösl (10c) und Sophia Schnabel (Q11) wurden beim Landeswettbewerb "Jugend forscht", der vom 26.3-30.3. unter dem Motto "zufällig genial" virtuell ausgetragen wurde, mit attraktiven Sonderpreisen ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit Studentinnen aus dem Mineralogischen Institut der Universität Würzburg durften die SchülerInnen an einer „Science fair“ teilnehmen.